Das Knacken an meiner StreetMachine GT, hat mich die längste Zeit geärgert ❗
Es hat lange gedauert aber ich habe es gefunden.
Ich hasse es wenn ein Fahrrad oder Liegerad mehr Geräusche macht als eine surrende Kette.

Letztes Jahr fing es irgendwann an. Es knackte wenn ich mit dem Liegerad fuhr. Spurensuche:

  • Erster Verdacht: Hinteres Schwingenlager.
    Das wäre ganz schlecht, aber es ist eben auch Verschleiß. Nach x-Tausend Kilometern darf das ja mal auch nach Ersatz jammern. Aber genaueres Hinhören ergab: Nur wenn ich trete knackt es. Rolle ich so vor mich hin dann ist selbst bei den heftigsten Bodenwellen nichts zu hören.
  • Lästernde Leser werden denken: Warum hat er nicht an seine Knie gedacht?… Habe ich aber es knackte eben nur auf dem Liegerad 😉
  • Also Zweiter Verdacht: Tretlager!
    Ist es nicht. Ich kenne das Knacken von defekten Tretlagern. Das spürt man sogar durch die Klickpedale. Zudem, die Kontrolle ergab: Lager ist ohne Spiel.
  • Dritter Verdacht: Der Sitz!
    Das kannte ich schon. Eine von den Sitzschrauben hat sich evtl. gelockter oder, die Sitzschale hat evtl. einen Bruch. Auch Fehlanzeige: Sitz OK, Schrauben fest.
  • Vierter Verdacht: Nabe, Freilauf oder Zahnkranz hinten.
    Auch nichts. Nabe war erst 1 Jahr alt, Zahnkranz ist fest.

Und nun ❓ 😕

Also nochmal alles genau unter die Lupe nehmen…
Da ist ja noch die Umlenkrolle unter dem Sitz. Diese lenkt die Kette über den Totpunkt, der Schwinge auf das hintere Ritzel. Das „No-Squat-Design“ wie es HP in der Werbung nennt.

Ich baue das gute Stück aus, und was sehen meine müden Mechaniker Augen. Beide Industrielager haben extremes seitliches Spiel. In der Bastelkiste schnell zwei andere ABEC5 Lager gesucht und eingebaut. Und…

… welche Genuß! Meine Streetmachine macht wieder nur diese beruhigenden surrenden Geräusche ❗