Bücher


BücherChristseinReal LifeMartin Richter - So 13 Jun 2010 20:14

Für längere Autofahrten haben meine Frau und ich es uns angewöhnt Hörbücher aus der Bücherei auszuleihen.
In den meisten Fällen sind es Kabarett, kurze humorvolle Geschichten, christliches, politisches oder gesellschaftskritisches.

Diesmal hat meine Frau ein wirklich besonderes Hörbuch ausgesucht Mutige Menschen von Christian Nürnberger. Die Texte werden von den Söhnen Mannheims gesprochen, wobei dies hier nicht unbedingt für Qualität bürgt 😉

Der Inhalt ist aber echt stark und wirklich hörenswert! Die Personen (Ayaan Hirsi Ali, Peter Benenson, Mahatma Gandhi, Martin Luther, Nelson Mandela, Rosa Parks und Anna Politkowskaja), die ausgewählt wurden für dieses Hörbuch, sind besonders.
Besonders beeindruckt hat mich die Geschichte von Ayaan Hirsi Ali und Rosa Parks. Man muss es sich selbst anhören.
Die Gedanken, die von Ayaan Hirsi Ali über den Islam geäußert werden, sind wirklich nachdenkenswert.

Mich hat vor allem begeistert, dass Christian Nürnberger in die Lebensgeschichten dieser Menschen geschaut hat. Die Texte sind intelligent gesetzt und ansprechend und vor allem eine Aufforderung selbst Mut und Zivilcourage zu haben in dieser Welt etwas zu verändern.

Ein Hörbuch mit Klasse, dass auch animiert sich das gleichnamige Buch mal anzuschauen, zumindest auf meiner Wunschliste steht es schon ❗

BücherReal LifeMartin Richter - Di 24 Jun 2008 20:32

Gerade habe ich eine Passage in Der Idiot von F.M. Dostojewski gelesen und konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen:

Freilich, heißt es, freilich stehen bei uns alle im Staatsdienst oder wenn sie nicht im Augenblick darin stehen, dann haben sie darin gestanden oder werden sie darin stehen, und das geht bei uns schon so seit zweihundert Jahren nach dem schönsten deutschen Vorbild von den Urgroßvätern bis zu den Ururenkeln; aber gerade die Beamten, gerade die sind ja die unpraktischsten Leute der Welt, und es ist doch bei uns schon so weit gekommen, daß noch vor kurzem abstraktes Wissen bei völligem Mangel an praktischem Wissen unter den Staatsdienern selbst fast als größte Tugend und beste Empfehlung betrachtet wurde!

Der Idiot, F.M. Dostojewski
Teil III, Kapitel 1 (direkt in der Anfangspassage)

Hat sich irgend etwas geändert?
Es mag zwar nicht mehr jeder im Staatsdienst stehen, aber was den Praxisbezug unserer Beamten und Politiker betrifft und die Abwesenheit jedes Realitätsbezuges und Praxis, hat sich irgendwie wirklich nichts geändert.

Auch wenn diese Zeilen auf das Russland der Zarenzeit um 1860 gemünzt sind. Irgendwie scheinen sich bestimmte Dinge in Bezug auf Politiker und Beamte auch 150 Jahre später in Deutschland nicht zu ändern :mrgreen: