Der Titel, ist etwas irreführend. Man muss hier den Untertitel ernst nehmen, der klarer sagt um was es geht: „Mit Makros und individueller Konfiguration Visual Studio 2005 optimieren“. Leider steht dieser Untertitel nirgendwo klar lesbar.
Das muss dem Leser/Interessenten von Anfang an klar sein!
Es geht hier weniger um das Arbeiten mit Visual Studio, als viel mehr um die Möglichkeiten, das bestehende Visual Studio 2005 anzupassen, zu erweitern und durch Makros Und Add-Ins Arbeiten zu automatisieren..

Das Ganze schließt Makros, Add-Ins, Assistenten ein und wir wollen die Starter-Kits nicht vergessen, auf die mich erst dieses Buch hingewiesen hat. Ein großer Part des Buches behandelt von der Erstellung von Add-Ins und später ein weitere großer Teil die Anpassungsmöglichkeiten von Visual Studio durch Makros.
Die Beispiele sind hauptsächlich in C# und bei den Makros natürlich in Visual Basic geschrieben. Man erhält einen relativ guten Einblick in das Objektmodell, das dem Entwickler zur Verfügung steht um Visual Studio an die eigenen oft speziellen Bedürfnisse anzupassen.
Beim „Tieftauchen“ habe ich allerdings gemerkt, dass trotz großem Angebot, doch Manches nicht möglich ist. Das liegt allerdings nicht an dem Buch, sondern an dem was die Entwickler von Microsoft in Visual Studio hineingepackt haben.

Am Ende wird das Buch leider zu einer besseren und ausführlichen Beschreibung der Makro Schnittstellen. Hier wären praktische Beispiele besser als nur zu zeigen wie, was, wo angesprochen wird. Ich vermute, dass die Autoren selbst von den Möglichkeiten überwältigt waren und sich dadurch (leider) auf das Nötigste beschränkten.

Trotz Übersetzung ist der Text flüssig und gut zu lesen, wobei der erste Teil ganz klar besser ist als der letzte. Da ich normalerweise englische Originale bevorzuge muss ich den Übersetzern ein Lob aussprechen. Der Ton hätte sicherlich an manchen Stellen etwas weniger trocken sein können. Aber das lag sicherlich auch an der Vorlage. Ich bin in letzter Zeit etwas mehr Humor auch bei technischen Büchern von MS-Press gewöhnt.

Als C++ Entwickler möchte ich darauf hinweisen, dass viele der beschriebenen Features wie z.B. das Exportieren von Vorlagen in C++ nicht zur Verfügung steht. Auch die sehr interessante Funktion zum Erzeugen von „Community-Content“ und Starter-Kits bleibt leider nur C#, J# und VB Programmierern zugänglich. Ein C++ Programmierer wird also beim Lesen dieses Buches öfters eifersüchtig werden.

3 Sterne

http://www.amazon.de/Arbeiten-Microsoft-Visual-Studio-2005/dp/3866454007