Immer wieder wird in Foren gefragt, wie man  feststellen kann, ob z.B. die Umschalt- oder Strg-Taste gedrückt ist.
Nur zu oft liest man als Antwort: Nimm GetAsyncKeyState ❗

Zwei Dinge stören mich an dieser Antwort:

  1. Dem Frager ist meistens gar nicht bewusst, dass es für die entsprechenden Tasteneingaben immer auch eine entsprechende Nachricht WM_KEY… Nachricht gibt.
    Hier wäre ein Grundstudium der Windows API angesagt!
  2. Ist den meisten Fragern (und Antwortenden) nicht klar, das Nachrichten chronologisch einlaufen aber GetAsyncKeyState den aktuellen Zustand der Taste zurückgibt, eben asynchron, wie der Name es schon andeutet.

In den meisten Fällen ist diese Antwort also falsch!

Im Detail will ich das auch erklären:
GetAsyncKeyState liefert den Zustand der Umschalt-Taste zu dem Zeitpunkt an dem die Funktion aufgerufen wird. Im Gegensatz dazu liefert GetKeyState den Zustand der Taste zu der Zeit, als die Nachricht die aktuell bearbeitet wird einlief, bzw. erzeugt wurde. (Genau genommen geht es hier um die letzte Windows-Nachricht)
Das Problem wird offensichtlich, wenn das OS durch hohe Prozessorauslastung Nachrichten etwas verzögert abarbeitet. Es ist klar, dass GetAsyncKeyState zu falschen Ergebnissen führen muss, bzw. ein evtl. gedrückte Strg-Taste evtl. nicht beachtet wird. Die Folge könnte sein, dass aus einer Kopieraktion, ein Verschieben wird. Fatal für den Benutzer.

Eigentlich fällt mir gar kein vernünftiger Grund ein GetAsyncKeyState zu verwenden! Außer man pollt, und pollen ist das Letzte was ich in eine Windows Applikation machen wollte.

Vermutlich hat irgendwann irgendein etwas unterbemittelter Programmierer angefangen einen Tipp mit GetAsyncKeyState zu geben und dieser Unsinn kursiert nun auf ewig durch die Netze…