Wer wollte nicht schon mal ganz schnell die Ausgabe eines Befehlszeilen Tools in der Zwischenablage haben. OK man kann einen Bereich mit dr Maus im Konsolenfenster markieren, aber was macht man wenn es um eine 2000 Zeilen Ausgabe geht?

Unter Vista ist das ganz einfach, man benützt einfach eine Pipe und CLIP.EXE!

DIR | CLIP

Siehe da. Man hat den gesamten Text in die Zwischenablage gepipet.
Was CLIP macht verrät es wenn man einfach mal CLIP /? ausführt.

CLIP

Beschreibung:
    Leitet die Ausgabe von Befehlszeilenprgrammen in die
    Windows-Zwischenablage um.
    Diese Textausgabe kann in andere Programme eingefügt werden.

Parameterliste:
    /?                  Zeigt diese Hilfe an.

Beispiele:
    DIR | CLIP     Erstellt eine Kopie des aktuellen Verzeichnis-
                         inhalts in der Windows-Zwischenablage.

    CLIP < README.TXT   Erstellt eine Textkopie von readme.txt
                         in der Windows-Zwischenablage.

BTW: Jeder 4NT bzw. TCC/LE Nutzer kennt natürlich schon längst den CLIP: Device! Diejenigen mussten auf solch ein Helferlein auch nicht bis Vista warten. Damit kann man das ganze auch einfach so

DIR > CLIP:

machen.