Die folgenden Variablen helfen mir immer wieder beim Debuggen und zeigen einem während des Debuggens in Watch-Window manch nützliche Information:

  • $TID
    Die Thread ID des aktuellen Threads. Nützlich wenn man mehrere Threads debuggt und bestimmte Threads bei einem Breakpoint identifizieren muss.
  • $HANDLES
    Die Anzahl der aktuell benutzen System-Handles des Prozesses. Handle Leaks lassen sich damit im Debugger leicht überwachen.
  • $ERR
    GetLastError
    leicht gemacht. Schlägt ein WinApi Befehl fehl, dann ist es schön das man sofort beim Debuggen im Watch-Window sehen kann was die Ursache war. Oft genug ist ja im Code selbst kein Aufruf von GetLastError vorhanden oder nötig.

Siehe auch MSDN:
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ms164891.aspx

BTW: WinDbg hat noch einige mehr nette Pseudovariablen:
http://blogs.msdn.com/b/debuggingtoolbox/archive/2008/06/16/special-command-using-variables-and-retrieving-information-through-pseudo-registers.aspx
Schmerzhaft vermisse ich immer wieder $PEB, $TEB, $TPID, $RA im Visual Studio, komisch, dass es die nur im WinDbg gibt.