Installation alter TSPs unter Vista

Viele Telefonanbieter haben keine Updates für Vista, oder für ältere Telefone gibt es keine neuen Treiber, weil die Modelle oft schon nicht mehr produziert werden. Weiterhin scheitert oft schon die Installation der alten TSPs, weil die Installationsprogramme Vista nicht berücksichtigen. In vielen Fällen lassen sich die TSPs, die unter Windows 2000 und Windows XP funktionieren auch unter Vista nutzen.

Im Allgemeinen ist es nur notwendig die entsprechende Datei mit der Endung .TSP im Windows\System32 Verzeichnis einer bestehenden Installation zu finden. Die meisten TSPs bestehen aus einer einzigen DLL, die meistens keine anderen DLLs mehr benötigt. Zur Not greift man zu DEPENDS.EXE und prüft die Abhängigkeiten.

Diese Datei wird auf den Vista Rechner wieder in das Verzeichnis Windows\System32 kopiert. Der Name der TSP Datei ähnelt in den meisten Fällen auch dem Produktnamen. Der Name des TSP für ein Elmeg C100 ist z.B. eltelsp32.tsp, der des C300 lautet c3x0tsp.tsp.

In der Systemsteuerung öffnet man die Telefon- und Modemeinstellungen. Dort wählt man den Karteireiter Erweitert. Über den Schalter Hinzufügen kann man nun den alten Treiber in die Liste der aktiven TSPs aufnehmen.
Evtl. ist es nur noch notwendig den TSP über den Schalter Konfigurieren korrekt einzurichten.

2 Gedanken zu „Installation alter TSPs unter Vista“

  1. Was Elmeg-Telefone betrifft gibt es eine Lösung unter Vista: von der Website „http://www.funkwerk-ec.com/dl_elmeg_cs290-cs410-cs400xt_de,36635,194,36419,liste.html“ den TAPI-Treiber elmeg CS410 | CS410-U (Beta-Version) „TAPI-Treiber-Telefone-V130beta-3L.exe“ herunterladen und installieren, dann nur noch die Konfigurationseintellungen vornehmen.

    Für die Konfiguration der Telefoneinstellungen kann die aktuellste Variante der WIN-TOOLS verwendet werden (im Downloadbereich unter elmeg-Produkte -> ICT (Datei: WIN-Tools-ICT-V731-INT-070906.exe).

    Die Lösung wurde erfolgreich getestet unter VISTA Ultimate SP1 mit einem über COM1 angebundenen Elmeg C300. Die Lösungshinweise stammen vom Funkwerk-Support.

    Obige Lösung mit Kopieren der alten TSP „c3×0tsp.tsp“ funktioniert nicht!

  2. Hallo Herr Lochmüller,

    Sie schreiben:

    „Die Lösung wurde erfolgreich getestet unter VISTA Ultimate SP1 mit einem über COM1 angebundenen Elmeg C300“.

    Wie kann man den USB Ausgang des CS410 mit einem seriellen Ausgang des PC verbinden (umgekehrt habe ich eine Reihe von Adaptern gefunden).

    Leider bietet der Beta-Treiber nur Com1 und nicht USB als Schnittstelle an.

    Oder gibt es noch einen anderen Weg?

    mfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.