Vielleicht ist einigen schon aufgefallen, dass es die Schalter Navigate Backward und Navigate Forward im Standard-Toolbar von Visual Studio gibt. Diese Funktionen werden über die Hotkeys Strg+- (Bindestrich) und Strg+Umschalt+- ausgelöst.

Bei dieser Funktion werden Go-Back-Markierungen in einer Liste vermerkt. Hierbei wird nicht jede Cursorbewegung aufgezeichnet, sondern Bewegungen, die über eine größere Distanz erfolgen.

D.h. man kann mit Strg+- sofort an die Position zurückspringen, die man soeben verlassen hat. Die Umkehrfunktion wird wie gewohnt mit der Umschalt-Taste ausgelöst, Umschalt+Strg+-.

Solche Go-Back-Marken werden in den folgenden Fällen gesetzt.

  • Öffnet man eine neue Datei, dann wird die Position in der aktuellen Datei, als Go-Back-Marke gespeichert. Das Wechseln in eine andere Datei (Strg+Tab) setzt keine Go-Back-Marke (was ich verwunderlich finde).
  • Jede Löschoperation nach einer Cursorbewegung setzt eine Go-Back-Marke.
  • Eine Textsuche (Strg+F) setzt eine Go-Back-Marke an der Fundstelle.
  • Inkrementelle Suche (ob vorwärts oder rückwärts ist egal), trägt eine Go-Back-Marke in die Liste ein und gleichfalls, wenn die inkrementelle Suche beendet wird.
  • Verwendet man GotoLine (Strg+G) oder bewegt den Cursor mehr als 10 Zeilen von der aktuellen Position weg, wird eine Go-Back-Marke an der neuen Position gesetzt. Dies gilt auch wenn dies durch eine Suche ausgelöst wird, die mehr als 10 Zeilen weiterspringt. In diesem Fall wird auch die Startposition als Go-Back-Marke gespeichert.
  • Jeder Klick mit der linken bzw. rechten Maustaste platziert eine Go-Back-Marke an der alten Cursor-Position. Weitere Mausklicks ohne Cursor-Operationen zwischen drin platziert keine neue Go-Back-Marke.
  • Jeder Step-Into beim Debuggen löst auch setzt auch eine Go-Back-Marke.

Sehr nett ist auch die Möglichkeit den gesamten Text von der aktuellen Position bis zurück zur letzten Go-Back-Marke zu selektieren. Dies erfolgt über den Hotkey Strg++ (Pluszeichen).

Ausgesprochen nützlich finde ich diese Funktion auch beim debuggen. Man kann sofort an die Stelle zurückspringen von der man soeben kam, ohne das Call-Stack-Fenster zu verwenden.

BTW: Diese Funktionen habe ich erst durch das versehentliche Auslösen der Kombination Strg++ vor längerer Zeit entdeckt 🙂