Wie andere Programmierer auch habe ich meine Projekte in einzelne Solutions zusammengefasst. Nicht wenige dieser Solutions haben auch komplexere Abhängigkeiten.

Bisher hatte ich insgesamt dann 4 größere Solutions, die alle Projekte dann für einen vollen Release-Build bündelten. Bisher wurden diese großen Solution-Builds, dann durch spezielle Batchfiles gesteuert. 

Seit ich den TFS (Team Foundation Server) verwende habe ich begonnen alle einzelnen Komponenten direkt auch auf das Buildsystem des TFS hin abzubilden. Dazu gehört auch, alle Projekte in einer großen Solution zusammenzufassen, um nun im Teambuild alles weitere ablaufen zu lassen.

Als ich mühsam Projekt für Projekt in eine große Master-Solution einfügen wollte machte ich eine nette Entdeckung:
Man kann nicht nur existierende Projekte in eine Solution einfügen. Nein! Es ist sogar möglich eine ganze Solution in eine bestehende Solution einzufügen und dabei sogar alle Abhängigkeiten in dieser Solution zu erhalten. Einfach im Dateidialog die Solutions auswählen und das war es auch schon.
Das macht es wirklich einfach auch komplexere Solutions in eine Master-Solution zusammenzufügen. Jetzt ist es auch nicht weiter schwer die verbleibenden Abhängigkeiten, die bei mir in dem Batch geregelt wurden zu definieren.