Nachdem ich vor einigen Tagen ein Update auf meinen Vista Rechner auf Windows 7  durchgeführt habe, sind mir zwei versteckte Ordner im Rootverzeichnis auf meiner Festplatte aufgefallen, die nicht klein sind.

Durch eingeschränkte Rechte hat man normalerweise keinen Zugriff, aber wenn man eine elevated Session mit dem Explorer startet kann man herausbekommen was sie beinhalten:

$WINDOWS.~Q    2200 MB (2.364.075.683 Bytes)
$INPLACE.~TR    471 MB (  494.284.806 Bytes)

Die Dateien in diesem Ordner schienen auf den ersten Blick irgendwas mit dem Update zu tun zu haben.

  • Der erste Schritt: Mal in der Systemsteuerung nachsehen ob man dort etwas deinstallieren kann. Nada.
  • Zweiter Blick: Starten der Datenrägerbereinigung. Auch nichts auffälliges.
  • Dritter Versuch: Starten der Datenträgerbereinigung als Administrator. Bingo ❗

Siehe da:

Datenträgerbereinigung

Zwei Dateigruppen finden sich:
Beim Window-Upgrade verworfene Dateien – und –
Protokolldateien für Windows-Upgrades

Anhaken und Schwupps sind 3GB mehr Plattenplatz da…