Jetzt wo sich Windows 7 langsam immer weiter verbreitet werden manche Benutzer feststellen, dass Windows 7 so viel anders als Vista nicht ist.
Insbesondere wenn es um Probleme mit älterer Software geht.
Ja es gibt den XP-Modus unter Windows 7, aber manchmal geht es eben doch mit ein paar Tricks und man die Software richtig installieren ohne XP-Mode-Overhead.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Virtualisierung durch UAC einiges leistet und dafür sorgt das einiges an Software unter Vista und Windows 7 laufen kann.
Ansonsten kann man manchmal nachhelfen, wenn man dem Programmen auf die entsprechenden Ordner in Program Files und HKLM in der Registry die Rechte für einen normalen Benutzer auf Vollzugriff setzt.
Ich mache dies nur für die Teiläste dieses Programmes, insofern kein allzu großes Sicherheitsrisiko, aber es wirkt oft Wunder. Unter XP habe ich damit ältere Siedler Versionen zum Laufen gebracht ohne das man Administrator sein musste 😉

Leider gibt es aber auch Fälle in denen die Software schon die Installation verweigert. Auch hier kann man manchmal auf einem XP Rechner installieren und dann die Software kopieren.
Aber es gibt auch hier Tricks, wenn einfach nur die Versionnummer falsch geprüft wird (was leider ziemlich oft passiert).

In meinem Beispiel war es RC-WinTrans, dass die Installation schon unter Vista verweigert hat.
Ein Blick mit Orcas in die MSI Datei zeugt eine falsche Versionsprüfung:

Installation unter Vista Windows 7-1

Unschwer zu erkennen, dass hier explizit auf die unterstützten Versionen geprüft wird und die Version 6.x für Vista und Windows 7 eben nicht durch diesen Test abgedeckt sind.

Mit Orcas ist das schnell geändert:

Installation unter Vista Windows 7-2

Und siehe da. Nicht nur die Installation läuft einfach und glatt.
Die ganze Software arbeitet perfekt unter Vista und Windows 7.

BTW: Wenn man eine EXE hat, die die Installation ausführt, dann kann man versuchen über den Karteireiter Eigenschaften der EXE Datei, den Kompatibilitätsmodus auf Windows XP SP2/SP3 zu setzen. Auch dann gelingt einem oft die Installation selbst wenn eine falsche Versionsnummer intern im Setup geprüft wird.