UAC und CreateNamedPipe mit lpSecurityAttributes==NULL

Das Leben steckt einfach voller Überraschungen. Da hat man einen Service der im LocalSystem Account läuft. Mit diesem Service wird über Named Pipes kommuniziert.

Das Programm, das diesen Service steuert soll nur für Administratoren verfügbar sein und greift lesend und schreibend auf diese Pipe zu. Der Admin nutzt dieses Programm oft, muss man dazu sagen.

In der Vergangenheit war da nicht viel zu tun. Einfach lpSecurityAttributes auf NULL setzen und OK. Der Admin hat dann einfach das Steuerungsprogramm gestartet und war glücklich.
Nun unter Vista läuft aber das Steuerungsprogramm nicht mehr mit administrativen Privilegien.

  • Ist das Programm nicht Vista aware (also hat kein Trustinfo Manifest), dann hat man keinen Zugriff auf die Pipe. Den in diesem Fall wird der Admin Token ausgefiltert!
  • Ist es Vista aware und man setzt asInvoker als Trustinfo, dann hat man auch keinen Zugriff. Logo.
  • Nur requireAdministrator führt zum gewünschten Ziel. Natürlich wieder mit der (manchmal) lästigen Meldung für ein Programm das häufig benutzt wird.


❗ Also liebe Programmierer Gemeinde! Bitte die SECURITY_ATTRIBUTES richtig ausfüllen mit einer DACL die eben nicht mehr nur den lokalen Admin enthält.  Diese bei CreateNamedPipe verwenden und dann kann das Programm auch normal mit asInvoker gestartet werden.

Ach ja! Und ehe ich es vergessen ein NULL DACL ist hier nicht im Sinne des Erfinders… 🙂

😐 Insgesamt ärgerlich:
Man möchte es dem Benutzer möglichst einfach machen Programme zu nutzen. Der Vista-Admin-Privileg Dialog stört da manchmal (nicht immer). Also was macht man? Man setzt die Rechte für die Names Pipes und andere Objekte dieser Welt herunter, weil der Admin Token eben nicht mehr Bestandteil der Rechte ist für Programme die mit asInvoker gestartet werden.
Die Folge: Die Programme werden mit weniger Sicherheitsschranken gebaut, als zuvor.
War das im Sinne des Erfinders?

BTW: Da man sich mittlerweile schon blind angewöhnt hat, diesen Dialog zu bestätigen kann man sich fragen ob da noch ein Sicherheitsaspekt verbleibt, weil keiner mehr liest, welches Programm eigentlich administrative Rechte haben will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.