VS 2012


ATLC++MFCProgrammierenVS 2012Windows APIMartin Richter - Fr 04 Mai 2012 09:15

Gestern Abend hatten wir hier auf der ADC 2012 für C++ in Ohlstadt bei einem schönen Abendevent eine Q&A. Letztes Jahr fand diese Q&A auf einer Schiffahrt auf dem Chiemsee statt. Dieses Jahr war es ein Fußweg von ca. 20 Minuten vom Konferenzhotel, zu einem großen „Grillplatz“, dort standen Zelte, Fackeln Lagerfeuer und es wurde gut gegessen und wie immer viel „Networking“ betrieben.

Wie auch letztes Jahr sollten detailierte Fragen auf diese Q&A zu späterer Stunde vertagt werden.

DIE FRAGE die viele Entwicklern brennend interessierte war:
Kann man mit VS-11 Programme für Windows XP entwickeln oder nicht?

Rede und Antwort stand in diesem Fall Steve Teixeira, als Director of Program Management. Also in diesem Fall jemand, der wirklich etwas sagen und auch mit zu entscheiden hat.

Ich gebe seine Antwort von Steve, auf diese Frage zusammengefasst wie folgt wieder:

  1. Zu dem Zeitpunkt als die Entscheidung für das Fallenlassen vom XP-Support gefällt wurde erschien dies als richtig.
    Jetzt muss man allerdings eingestehen, dass diese Entscheidung ein Fehler von Microsoft war.
  2. Die Benutzerzahlen wurden weiter als sinkend berechnet. Man vermutete, dass zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von VS-11 noch maximal 20% XP-Nutzer vorhanden wären. Neue Umfragen gehen aber von einer Verbreitung von mindestens noch 46% Windows XP Installationen aus.
  3. Bei Microsoft wurde auch vermutet, dass es genügt den Entwicklern die neue VS-11 Oberfläche anzubieten aber das für das Compilieren das Toolset von VS-2010 genügen würde. Es wurde unterschätzt wie groß das Interesse an den neuen Compiler Funktionen in VS-11 mit C++11  ist. Was eben auch AMP und neue STL Funktionalität einschließt.
  4. Die Folge ist nun, dass Microsoft die Entscheidung für das Fallenlassen des Windows-XP Support neu überdenkt.
    Allerdings kann dies nicht mehr bis zum RTM geschafft werden.
    (Anmerkung von mir: Aktuell in der Beta wurde der gesamte Code, der die Windows-Vista/7 Funktionen isoliert entfernt und alle DLLs werden implizit geladen).

Möglich ist also, dass es ein Featurepack geben wird, dass nach dem RTM ausgeliefert wird, und in dem es dann doch einen XP Support in allen Bibliotheken und im Compiler gibt.

Die Antwort erschien mir ehrlich und geradeaus und war gewisslich keine Vertröstung ohne echten Hintergrund.
Ich weiß nicht wie groß wirklich die Chancen sind, aber diese Aussage deckt sich auch mit den „Gerüchten“, die ich um 5 Ecken gehört habe, und deckt sich auch mit der internen Diskussion, die mit den MVPs geführt wird.

Meine persönliche Schätzung ist eine 25 prozentige Chance, dass wir doch noch einen Windows-XP Support im VS-11 erhalten werden.

Lassen wir und überraschen. Aber es ist eine gute Nachricht ❗

PS: Ich schreibe dies direkt von der ADC für C++ 2012 in Ohlstadt.

Nachträge und Kommentare habe ich direkt in den Blog-Post übernommen, da diese manchmal übersehen werden:

Kommentar 1 vom 04.05.2012 von Steive Teixeira zur Klarstellung:

Hi Martin,
It was great to see you at ADC C++ this week! Just so that there is no confusion for the readers of your blog, the issue of XP support for C++ in Dev11 is one we’re taking very seriously, and we’re continuing to take customer feedback on Dev11 beta. However, we are not yet prepared to make an announcement on platform support for the RTM version of Dev11. We will be making an announcement on this in the coming weeks.
Thanks!
Steve

Kommentar 2 vom 04.05.2012 von Michael Kühlshammer 

Steve Teixeira schickte mir heute einen Link für einen Workaround und empfahl mir, dass möglichst viele Leute auf dem unten angegebenen Link einen Beitrag dazu schreiben sollen (dafür voten sollen), dass der VC11-Compiler auch Code für Windows XP erzeugt. Hier die Email-Antwort von Steve Teixeira:

“Thanks for your email. We continue to devote resources to and support MFC in Dev11. The Windows XP issue is still unsettled, and I appreciate your feedback on this. You me have seen that I posted some of my thoughts on XP support in the comment thread of this blog entry on the VC++ team blog: http://blogs.msdn.com/b/vcblog/archive/2012/04/18/10295093.aspx.

Thanks again,
Steve

C++ProgrammierenVS 2012Martin Richter - Mi 29 Feb 2012 23:32

Wie angekündigt wurde die VS-11 Beta 1 heute veröffentlicht.
Jetzt kann man auch die neue VS komplett testen und nicht nur den neuen Compiler mit den speziellen Erweiterungen für die Windows RT für Metrostyle Applikationen zu erzeugen, der ja schon in einem Developer Preview veröffentlicht wurde.

http://www.microsoft.com/visualstudio/11/de-de/downloads

Diese Beta Version hat bereits eine Go-Live Lizenz und darf produktiv genutzt werden.
Neu in den ganzen Paketen ist eine kostenlose TFS-Express Editition für bis zu 5 Entwickler.
Neu ist auch, dass es jetzt schon in der Beta 1 Sprachpakete zum herunterladen gibt. Wer also in Deutsch testen will, kann das jetzt schon tun.

C++ProgrammierenVS 2012Martin Richter - Fr 17 Feb 2012 22:35

Ich habe bereits in einem anderen Artikel dazu geschrieben:
vNext (VS-2011): Im aktuellen Preview kann man keine Programme mehr für XP entwickeln

Offiziell gibt es dazu immer noch nichts zu sagen, nur möchte ich dennoch einiges dazu schreiben:

  • Es gibt eine rege Diskussion von MVPs mit Microsoft zu diesem Thema.
  • Das Thema wird aber auch von MVPs kontrovers diskutiert. Nicht wenige sind dafür XP Entwicklung außen vor zu lassen.
  • Aktuell muss ich davon ausgehen, dass es nicht möglich sein wird mit VS-11 XP Software zu entwickeln.

Ich schließe dies einfach auch aus dem strickten Schweigen von Microsoft. Es gibt keine Diskussion zu dem Thema und jedes Mitglied, der Produktgruppe, die man auf einem C++ Day erwischt, windet sich sagt eine dieser Antworten:

  • Das weiß ich nicht
  • Das habe ich nicht zu entscheiden

Oder man sagt nichts:

  • markanterweise sagt kommt nicht mal ein Satz wie „This is good Feedback“ (* siehe unten), was im allgemeinen darauf hin deutet, dass man einen Wunden Punkt getroffen hat.
  • und beachte, dass zu dem Eintrag auf Connect kein Microsoft Mitarbeiter in irgend einer Form Stellung genommen hat, die auf ein „Überdenken“ dieser Entscheidung auch nur hindeuten könnte.

Ich ziehe also Schlussfolgerungen alleine aus meinen Gesprächen mit Microsoft Mitarbeitern, die aber ja nichts sagen… 😉
Würde hier etwas noch offen und möglich sein, wäre zumindest ein „Gerücht“ vorhanden und meine Blog-Leser können sich darauf verlassen, dass ich dann hier nichts schreiben würde, weil ich ja unter einem Non-Disclosrure-Agreement stehe und nichts (inoffizielles) sagen darf.

Ich ziehe nun aus dem „offiziellen Schweigen“ (oder ist es doch ein inoffizielles Schweigen) von Microsoft meine eigenen Rückschlüsse und das bedeutet:

Mit 99,9% Wahrscheinlichkeit wird VS-11 Windows XP nicht als Zielplattform unterstützen ❗

PS: Dies ist meine rein persönliche Meinung.
PPS: Ich will keine Argumente hier noch mal aufführen die diese Entscheidung für falsch halten. Dazu kann man genug auf Connect lesen.
Ich befürchte allerdings, dass diese Entscheidung Microsoft XP nicht mehr zu unterstützen, einer schnellen und weiten Verbreitung von VS-2012 sherim Wege stehen wird.
PPPS: Man beachte das Windows XP noch einen Support durch Microsoft bis 2014 hat!
PPPPS: Ich denke zu 100% wird das feststehen wenn die erste Beta am 29.02.2012 heraus kommt.

* zu This is good feedback!
Das ist unter alt gedienten MVPs mehr oder weniger ein Running Gag. I.A. benutzt ein Microsoft Mitarbeiter diesen Begriff auf ein Thema mit berechtigter Kritik, an dem es in den nächsten Releases der Produkte keine Änderung geben wird. D.h. also übersetzt: „Wir haben eure Kritik gehört, werden aber nichts daran ändern…“ 😉

C++CommunityProgrammierenVS 2010VS 2012Martin Richter - Mi 08 Feb 2012 22:29

Hier ein paar Gedanken zum C++Day in Bad Homburg. v.d.H.. Die Zeilen hier geben meine ganz persönliche Meinung wieder. Kommentare (auch mit abweichender Meinung) sind hier gerne gesehen.

Es hat sich gelohnt:

  • alleine schon weil (ungeplant und überraschenderweise) 2 MS-Mitarbeiter aus dem Produktteam anwesend waren.
  • Und man dadurch detailiert und direkt einige Fragen loswerden konnte.

Zu den Vorträgen:

  • Interessent, aber eigentlich nicht wirklich viel neues was zu sehen war.
    Große Teile habe ich in den Previews TR1  für VS-2008 (Featurepack) und VS-2010 schon in 2008+2009 gesehen 😉
  • Wieder etwas zu viel Gewicht auf Parallelisierung. OK. Es ist ein Thema. Aber ehrlich gesagt wüsste ich nur einen kleinen Teilbereich meiner aktuellen Projekte wo ein Einsatz dieser Tools Sinn macht.
  • Schön zu sehen, dass sich endlich auch etwas mehr im ALM Bereich für C++ tut.

Zwischen den Zeilen herausgehört (und manchmal ganz offen ausgesprochen):

  • Man kann wirklich hören, dass Microsoft der Sprache C++ neuen Raum gibt.
  • Ressourcen sparen zu entwickeln ist eben immer noch leichter mit einer Hochsprache wie C++. Das wusste ich eigentlich schon immer, aber manch einer hat das irgendwie im .Net-Trubel übersehen 😉
  • Die neuen Features in C++11 machen es leichter „fehlerfreie“ Programme zu schreiben. Es lohnt unbedingt sich mit den neuen Features auseinanderzusetzen und diese auch zu nutzen.
  • Ja es geht weiter. An den neuen Compiler Features für C++11 wird fieberhaft gearbeitet. Evtl. werden manche Features noch nicht im nächsten Release (VS-2012?) drin sein, aber in einem Featurepack (kennen wir ja schon) wird nachgeliefert.

Augeschnappt habe ich Stimmungen und Stimmen:

  • Es erstaunt mich immer wieder wie oft „alte Dinge“ (TR1), die zum Teil schon VS-2008 SP1 veröffentlicht wurden, immer noch nicht unter den Entwicklern angekommen sind. Es ist erschreckend wie hoch das Beharrungsvermögen auf alten Compilern und Libraries ist.
  •  Es erstaunt mich auch, dass viele Entwickler scheinbar an den neuen Features von C++11 vorbeigehen oder sich nicht wirklich so eingehend damit befassen, dass es auch aktiv genutzt wird.
  • Und es erstaunt mich auch, dass bei den Chefs und Projektverantwortlichen nicht angekommen ist, dass mit C++11 und den neueren Microsoft Compilern, Tools vorhanden sind die wirklich die Produktivitt steigern, wenn man diese auch einsetzt.
  • Für mich deshalb unfassbar wie viele noch VC6 benutzen (oft genug müssen). 😉
  • Es gibt immer noch zu viele Ängste vor dem Umstieg auf neue VS Versionen.
    Meine Erfahrung ist, dass seit VS-2005 ein wechsel auf neue VS-Versionen (2008/2010) spührbar neues gebracht hat, aber kaum Probleme bei der Umstellung mit sich brachte. „Projekte übernommen und es läuft“ war meine Erfahrung.

Was würde ich mir für die Zukunft auf C++ (Days/Konferenzen) wünschen:

  • Schön wäre es, wenn man einmal Sprecher finden würde, die wirklich aktive Projekte betreuen, die in C++ realisiert werden. Leider haben die meisten Sessions von deutschen Sprechern oft etwas künstliches, weil sie oft selbst nicht mehr C++ Projekte betreuen sondern doch eher mit .NET „eigentlich“ ihr Geld verdienen.
  • Nicht selten sind die Vorträge geclonte Vorträge von Sessions die irgendwo anders gehalten wurden.
  • Gut wenn man C++ Gurus als Sprecher findet, aber auch hier wird es oft blutleer weil abgehoben.
    Ich hätte manchmal gerne etwas dazwischen 😉

Grundsätzlich danke an Christian Binder (Microsoft), der sich immer wieder für C++ Veranstaltungen in Deutschland bemüht, obwohl ALM eher sein Thema ist.
Es ist schade, dass Microsoft in Deutschland niemanden Verantwortlichen hat, der wirklich auch mit C++ arbeitet und dem entsprechend auch das Produkt wirklich am Herzen liegt.

PS: Die Folien werden voraussichtlich auf dem Blog von Christian Binder veröffentlicht werden.

PPS: Ich merke selbst für mich, dass ich mir zu wenig Zeit nehme mit neuen Werkzeugen (z.B. Windows 8 Developer Preview) zu spielen um deren Produktivitätsvorteile (und manchmal auch Nachteile) besser zu erkennen. Alleine deshalb kann ich jedem nur empfehlen solche C++Days zu nutzen um wenigstens dadurch über den eigenen Tellerrand hinaus zu gucken. Eigentlich mache ich das viel zu selten.

ProgrammierenVS 2010VS 2012Windows 8Martin Richter - Sa 24 Sep 2011 21:29

Es kursiert ja bereits das Windows Developer Preview, also eine virtuelle Maschine mit der man in die nächste Windows 8 und Visual Studio Version hinein schnuppern kann.

Mein Mit-MVP Mike Ryan hat nun bei Tests festgestellt, dass die mit der neuen Visual Studio Version erzeugten Programme, die die MFC 11 und CRT 11 benutzen nicht mehr unter Windows XP laufen ❗ 😮 Aus eigenen Tests kann ich das noch nicht bestätigen.

Das ist mit großer Sicherheit ein Killerkriterium… zumindest ist es das in unserer Firma.
Mich wundert das, vor allem weil der Support für Windows XP auch noch bis 2014 läuft und wenn man Statistiken glauben darf, dann ist die Häufigkeit der Verwendung von Windows XP erst seit Juli diesen Jahres unter die 50% Marke gefallen.

Auf Connect wurde ein entsprechende Bug-Report eröffnet, es gibt hier die Möglichkeit mit den eigenen Stimmen für etwas Widerstand zu sorgen:
https://connect.microsoft.com/VisualStudio/feedback/details/690617
Also bitte gebt Eure Stimme ab!

Da die nächste VS Version vermutlich noch bis Herbst nächsten Jahres auf sich warten lässt kann man nur hoffen, dass sich das ändern wird.

Nachtrag 26.09.2011: Weitere Details zu den fehlenden Funktionen siehe Kommentare
Nachtrag 29.09.2011: Es scheint kein Zufall oder eine vorläufige Beschränkung zu sein. Der Bug wurde mit By Design geschlosen ❗ Ich kann dennoch nur raten auf deisem case weiter mit Stimmen abzugeben.

C++CommunityProgrammierenVS 2012Martin Richter - Mi 14 Sep 2011 18:50

Der C++ Day wird kostenlos von Microsoft am 19.10.2011 veranstaltet.
Das Ganze ist eine Nachmittagsveranstaltung mit 4 Sessions von 13:00 bis 18:00 Uhr.

Veranstaltungsort ist das MACE Restaurant in München.

Die Themen werden sein:

  • Keynote: Visual Studio 11 and Windows – Powering the Next Wave of Innovation
  • Effective C++ Programming with Visual Studio 11 Ultimate
  • Unleash Parallel Performance with C++ in Visual Studio 11
  • Graphics & Game development tools in Visual Studio 11

 

Sprecher sind:

  • Bev Bachmayer – Senior Software Engineer Software and Solutions Group, Intel GmbH
  • Jean-Pierre Duplessis – Architect, Microsoft Visual Studio, Microsoft Corporation
  • Boris Jabes – Senior Program Manager, Visual C++ Team, Microsoft Corporation

 

Achtung: Es gibt nur eine begrenzte Anzahl von 50 Plätzen.

Hier der Link zur Veranstaltung und zum Anmelden:
https://msevents.microsoft.com/CUI/EventDetail.aspx?EventID=1032493900&Culture=de-DE

PS: Ich abe mich soeben angemeldet 😉

« Vorhergehende Seite