C++CommunityProgrammierenMartin Richter - Do 20 Jun 2013 17:35

<Ironie>Mittlerweile frage ich mich ob Microsoft überhaupt noch eine Community will.</Ironie>
Ja sicher wollen sie das und sagen und versichern tun das auch alle Offiziellen immer und überall. Das nehme ich Ihnen sogar ab. Aber mit der Umstellung der Forensoftware haben sie sich wohl eher einen Bärendienst geleistet. Und mit dieser „neuen“ eigenen MSDN-Forenplattform werden Sie kaum Bäume ausreißen.

Die HTTP Foren wurden nun ein weiteres Mal umgestellt und sind nun – aus meiner persönlichen Sicht – gar nicht mehr zu bedienen.
Weiterhin bezweifle ich stark, dass sich mit dieser neuen Forensoftware wirklich viele Nutzer anfreunden können. Es ist einfach auf den ersten, zweiten und dritten Blick viel zu undurchschaubar und chaotisch. Man findet alles mögliche, nur nicht das was man sucht. Die Übersicht über Meine Foren, ist kaum zu gebrauchen, alte nicht mehr existente Einträge lassen sich nicht entfernen. Meine Forenthreads fehlt ganz! Es ist extrem kompliziert zwischen den deutschen und englischen Forenbereichen zu wechseln. Ich verirre mich immer in den deutschen, englischen, Technet, MSDN Seiten. Tausend Foren und Bereiche aber keine Übersicht. Optische großflächige Schalter rauben den Raum für eigentliche Informationen. Es muss ja jetzt alles „flat“ sein.
Ich verstehe nicht, warum Filter den Vorzug vor klaren Baumstrukturen bekommen?

Von den Bugs will ich gar nicht reden: „Leider kann Ihre Anforderung nicht bearbeitet werden.“ , „Es wurden keine Ergebnisse gefunden.“, Links Führen ins leere, Administrative Funktionen melden Serverfehler. Die NNTP-Bridge arbeitet nicht. Es gehen wieder Gerüchte um, dass die Bridge ganz eingestellt wird. 🙁

DAS macht keinen Spaß. Ich muss mir stark überlegen, ob ich hier überhaupt noch vorbei schauen soll.
Aber da sich hier seit „Zerstörung“ der NNTP Foren auch keine neue Community gebildet hat, ist das wohl auch kein großer Verlust: Der letzte macht dann mal das Licht aus…

CommunityProgrammierenMartin Richter - Di 02 Okt 2012 10:20

Diesmal habe ich irgendwie gar nicht mitbekommen, dass es schon wieder Oktober ist. Wahrscheinlich ist das Wetter einfach noch zu schön.

Relativ pünktlich am 01. Oktober bekam ich eine Email mit dem folgenden Inhalt:

Sehr geehrte(r) Martin Richter,
herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns, Ihnen den Microsoft® MVP Award 2012 verleihen zu können! Diese Auszeichnung wird an herausragende, führende Mitglieder der technischen Communities verliehen, die ihre wertvollen praktischen Erfahrungen mit anderen Menschen teilen. Wir schätzen Ihren außerordentlich bedeutenden Beitrag in den technischen Communities zum Thema Visual C++ im vergangenen Jahr hoch ein.

Das ist nun mein 14. Award als MVP für C++ und eigentlich (gefühlt) auch mein letzter…
Alles hat seine Zeit (Prediger 3, 1-11) 😉 … irgendwann später mehr…

C++ProgrammierenVS 2012Martin Richter - Mi 29 Feb 2012 23:32

Wie angekündigt wurde die VS-11 Beta 1 heute veröffentlicht.
Jetzt kann man auch die neue VS komplett testen und nicht nur den neuen Compiler mit den speziellen Erweiterungen für die Windows RT für Metrostyle Applikationen zu erzeugen, der ja schon in einem Developer Preview veröffentlicht wurde.

http://www.microsoft.com/visualstudio/11/de-de/downloads

Diese Beta Version hat bereits eine Go-Live Lizenz und darf produktiv genutzt werden.
Neu in den ganzen Paketen ist eine kostenlose TFS-Express Editition für bis zu 5 Entwickler.
Neu ist auch, dass es jetzt schon in der Beta 1 Sprachpakete zum herunterladen gibt. Wer also in Deutsch testen will, kann das jetzt schon tun.

C++ProgrammierenVS 2010Martin Richter - Do 12 Jan 2012 17:56

Wer letztes Jahr im Oktober keine Zeit hatte zum C++ Info Day nach München zu kommen, kann dies nun nachholen.

In etwa ähnliche Themen werden an vier verschiedenen Terminen und Standorten von Microsoft kostenlos angeboten:

Die Themen:

  • C++ 11: Modernes C++ im 21. Jahrhundert
  • Parallel-Power in Visual Studio 11: Konzepte und Tools
  • Application Lifecycle Management für C++: Die nächste Generation

Die Termine:

Ich werde 07.02. in Bad Homburg vor Ort sein um ein wenig Networking zu betreiben.
Da es aktuell eigentlich keine C/C++ Community im Netz gibt sehe ich hier die einzige wirklich gute Möglichkeit mit anderen C/C++ Entwicklern ins Gespräch zu kommen.

C++CommunityProgrammierenVS 2012Martin Richter - Mi 14 Sep 2011 18:50

Der C++ Day wird kostenlos von Microsoft am 19.10.2011 veranstaltet.
Das Ganze ist eine Nachmittagsveranstaltung mit 4 Sessions von 13:00 bis 18:00 Uhr.

Veranstaltungsort ist das MACE Restaurant in München.

Die Themen werden sein:

  • Keynote: Visual Studio 11 and Windows – Powering the Next Wave of Innovation
  • Effective C++ Programming with Visual Studio 11 Ultimate
  • Unleash Parallel Performance with C++ in Visual Studio 11
  • Graphics & Game development tools in Visual Studio 11

 

Sprecher sind:

  • Bev Bachmayer – Senior Software Engineer Software and Solutions Group, Intel GmbH
  • Jean-Pierre Duplessis – Architect, Microsoft Visual Studio, Microsoft Corporation
  • Boris Jabes – Senior Program Manager, Visual C++ Team, Microsoft Corporation

 

Achtung: Es gibt nur eine begrenzte Anzahl von 50 Plätzen.

Hier der Link zur Veranstaltung und zum Anmelden:
https://msevents.microsoft.com/CUI/EventDetail.aspx?EventID=1032493900&Culture=de-DE

PS: Ich abe mich soeben angemeldet 😉

C++MFCProgrammierenVS-Tipps&TricksMartin Richter - Fr 13 Mai 2011 21:28

Die Microsoft C/C++ Compiler haben schon immer eine durchgängige Versionsnummer, die mit den Produkten in denen sie eingebunden sind (z.B. VS-2010) nicht zu tun hat.

Diese Produktversion spiegelt auch auch in der vordefinierten Compiler Präprozessor Variable _MSC_VER wieder. Über diese Variable ist es zum Beispiel möglich verschiedene CRT oder STL Library Eigenarten abzufragen und entsprechen den eigenen Code für mehrere Compiler lauffähig zu machen. Gleiches gilt natürlich auch für den Code der MFC (siehe Anmerkung am Fuß der Tabelle).

Hier eine kleine Tabelle der Werte, die _MSC_VER für die verschiedenen Compiler annimmt mit ein paar zusätzlichen Hinweisen.

_MSC_VER  = Compiler
510  = C Compiler 5.1 (DOS)     - 1988?
       Mein aller erster Kontakt mit dem MS-Compiler
600  = C Compiler 6.x (DOS)     - 1990?
700  = C/C++ 7.0                - 1992
       Die UI war damals die PWB. MFC 1.0 wurde veröffentlicht
800  = Visual C++ 1.0           - 1993
       Existierte IMHO als 16bit und 32bit Compiler
900  = Visual C++ 2.0
       Existierte IMHO als 16bit und 32bit Compiler. MFC 3.0
1000 = Visual C++ 4.0           - 1995-03 ?
       Ab dieser Verison nur noch 32bit Compiler. MFC 4.0
???? = Visual C++ 4.1
       War nur für MSDN Subscriber verfügbar. Kam mit erstem Game/DirectX SDK.
???? = Visual C++ 4.2 und 4.21
       Erste Cross-Platform Version für Mac und PC. MFC 4.2, 4.21
1100 = Visual Studio 97 (5.0)   - 1997
       Enthielt weiterhin MFC 4.21
1200 = Visual C++ 6.0           - 1998-06
       Populärtse VC Version. MFC 6.0
1300 = Visual Studio.NET (2002) - 2002-02-13
       .NET hält Einzug. MFC 7.0
1310 = Visual Studio.NET 2003   - 2003-04-24
       MFC 7.1
1400 = Visual Studio 2005       - 2005-11-07
       MFC 8.0
1500 = Visual Studio 2008       - 2007-11-19
       MFC 9.0
1600 = Visual Studio 2010       - 2010-04-10
       MFC 10.0
1700 = Visual C++ 2011          - 2011 ???
       Produktname noch offen evtl. WinC++

Noch ein Hinweis auf _MFC_VER:
In der Tabelle habe ich nur die Versionen der zum Compiler passenden MFC Versionen aufgeführt. Die MFC setzt einen Define mit dem Namen _MFC_VER entsprechend. Dieser definiert ein WORD im Format 0xVVRR. Wobei VV für die Version der MFC steht in hexadezimaler schreibweise und RR für die Revision allerdings in dezimaler Schreibweise. Die aktuelle _MFC_VER von VS-2010 hat also den Wert 0x0A00 und in der MFC 4.21 wurde _MFC_VER als 0x0421 definiert.

PS: Auf die Idee für diese Tabelle kam ich durch eine Diskussion mit einem Teilnehmer auf der ADC für C++ in Prien, der auch schon x-Jahre mit dem MS-Compiler verbracht hat wie ich, und wir über die Entwicklung der Sprache C/C++ nachgedacht haben und was wann als Innovation unsere Programme veränderte. Eben ein typisches Bits+Bytes Gespräch… 😉

ProgrammierenSonstigesMartin Richter - Do 29 Jul 2010 20:26

Ich war mal wieder auf meiner WinQual Seite um festzustellen ob es im aktuellen Release auffällige Crashes gibt.
Dabei viel mir ein Link ins Auge, der ein VeriSign ‚Microsoft Authenticode‘ Class 3 Code Signing Digital Certificate für nur $99,– anbietet. Bei einem Normalpreis von $499,– ist das kein schlechter Preis!

Hier der Link auf die WinQual Seite:
http://winqual.microsoft.com/help/default.htm#obtaining_a_verisign_class_3_digital_id.htm

und hier der entsprechende Link direkt zu VeriSign:
https://securitycenter.verisign.com/celp/enroll/upsell?promo_code=THEDEAL99&application_locale=VRSN_US&originator=VeriSign:CELP&bundle_id=MSIECS002&enable_options=validity_1

CommunityProgrammierenMartin Richter - Mi 05 Mai 2010 08:00

Seit Jahren haben sich MVPs dafür eingesetzt, dass NNTP Gruppen weiter ein integraler Bestandteil der Community Szene bei Microsoft bleiben. Das Reden und diskutieren hat nun ein Ende. Microsoft schafft Fakten.
Siehe
http://www.microsoft.com/communities/newsgroups/default.mspx
http://news.cnet.com/8301-13860_3-20004109-56.htm

Ab heute wird Microsoft in allen NNTP Gruppen bekanntgeben, dass diese Gruppen nach und nach abgeschaltet werden. Dieses Abschalten wird im Juni beginnen mit Gruppen, die wenig Traffic haben und im Herbst diesen Jahres soll dann die letzte Gruppe vom Netz gehen. Das heißt auch, dass im Community Bereich der Microsoft Homepage die Spiegelung der NNTP Gruppen beendet wird. http://www.microsoft.com/germany/community/developer/newsgroups.mspx.

Begründet wird dies damit, dass die Microsoft Community durch die Zentralisierung auf die Microsoft Webforen weiter gestärkt werden soll. Das Ganze wird weiter begründet mit der Möglichkeit einer effektiveren Suche, der besseren Archivierung, größerer Sicherheit und weniger Spam.

Verstehen kann ich diese ganze Argumentation nicht. Microsoft selbst hat es versäumt die NNTP Gruppen stärker zu umwerben und auch direkter auf diese effektiven Gruppen hinzuweisen. Suchen konnte man immer schon, wenn man es wollte und Spam war eher die Ausnahme als die Regel in den NNTP Gruppen. Manche Stimmen mögen hier eher anführen, dass Microsoft über diese Foren einfach keine Kontrolle hatte und das dies einer der wesentlichen Gründe für die Abschaffung ist. Ich befürchte dies leider auch. „Zensur“ oder „Kontrolle“ ist in den hauseigenen Webforen eben viel einfacher als im „freien“ Usenet.

Microsoft hat IMHO alle Vorschläge der MVPs zu einer Stärkung dieser Community ignoriert und ist seine eigenen Wege gegangen und stellt nun leider Ihre eigene Community vor vollendete Tastsachen. Das andere Zeiten andere Techniken nötig machen oder eben auch hervorbringen ist eine Sache, aber dieses Für&Wider will ich hier jetzt gar nicht mehr diskutieren…

Das der Traffic die letzten Jahre abgenommen hat war klar zu sehen, ist aber eben auch Schuld von Microsoft selbst, weil keine Werbung gemacht wurde. Für meine „Lieblingsgruppe“ 😉 nntp://microsoft.public.de.vc war dies nicht unbedingt schlecht. Es blieb immer ein guter harter Kern an Regulars, der für eine gleichbleibend hohe Qualität sorgte. Jeder der diese Gruppe besuchte konnte mit einer qualitativ hochwertigen Antwort rechnen.

Ich kann nicht für alle Produktbereiche und alle Foren sprechen, aber ich denke, dass ich einen guten Überblick über die technischen Foren für C/C++ und WinAPI habe (sowohl in Englisch als auch in Deutsch). So möchte ich auch speziell zu der Situation dieser Foren hier Stellung nehmen. Als Regular seit über 13 Jahren in nntp://microsoft.public.de.vc , Moderator für die MFC und WinAPI Foren im deutschen C++ Forum (http://www.c-plusplus.de/foren) und Moderator in den C++ und Windows Entwicklungsbereichen der MSDN (http://social.msdn.microsoft.com/Forums/de-de/categories/) kann ich mir wahrscheinlich auch  ein Urteil erlauben. 😉

Im Vergleich zu allem, was ich in den letzten 12 Jahren an Community erlebt habe, ist keines der Webforen jemals an die hohe Qualität der Microsoft NNTP Foren herangekommen, zumindest was den Bereich Technik und Entwicklung betrifft. Dies gilt meines Erachtens sowohl für die deutschen, als auch englischen Foren. Dies habe ich so auch als Stellungnahme von anderen MVPs anderer Produktbereiche wahrgenommen. Man kann nur hoffen, dass sich das in Zukunft ändert. Das dies ein Automatismus wird wage ich stark zu bezweifeln.

Mit dem Launch von VS-2005 wurden auch deutsche Webforen eingeführt, die aber definitiv als Flop endeten. Im März letzten Jahres gab es dann einen Relaunch auf breiter Basis und mit mehr Engagement von Microsoft und einem vernünftigen Angebot von Gruppen gegenüber dem Start in 2005. Ich habe dazu damals entsprechend berichtet.
Das Microsoft hier weitaus mehr investierte war sofort auch daran zu erkennen, dass hier regelmäßig Microsoft Mitarbeiter präsent waren. Das war auch im Startup der englischen Webforen zu beobachten. Sie sorgten für eine hohe Antwortquote egal um welches Thema es auch ging.
Zumindest fangen diese Foren an zu funktionieren, obwohl sie im C/C++/WinAPI Bereich in keiner Weise an den Traffic der NNTP Gruppe oder des deutschen C++ Forums heran kommt. Ich muss auch klar sagen, dass hier noch einige thematische Gruppen fehlen. Aber wir werden vermutlich in nächster Zeit hier auch noch entsprechende Erweiterungen erleben.

Es bleibt die Tatsache, dass die Qualität in fast allen Webforen zum Teil unterirdisches Niveau haben.
Ein Großteil der Fragen entspringt der Unfähigkeit Google und Bing zu verwenden, geschweige denn die Möglichkeit zu nutzen technische Dokumentationen auch zu lesen. Mangelnde Eigeninitiative in Verbindung mit der allgegenwärtigen Forderung „Gib mir ein paar Zeilen Beispielcode“ sorgen bei mir nicht gerade für Spaß und Herausforderung in diesen Community Bereichen.
Wen wundert es, dass sich ein Techie mit Niveau eher abgeschreckt, als angezogen fühlt, durch die Qualität der Diskussion und Mitglieder. Die Nische NNTP Gruppen war Qualitativ und aufgrund der gewachsenen Strukturen der Mitglieder eine gute Sache. Leider wird diese Nische nun bald verschwinden. Wenn nicht… wer weiß?

Für die Zukunft kann ich nur hoffen, dass viele der Regulars aus den NNTP Gruppen tatsächlich „umziehen“ in die Webforen und damit hoffentlich für mehr Qualität und durch Ihre kontrollierte Präsenz auch für mehr Netiquette sorgen.
Ich bin gespannt was wird. Leider ist meine Hoffnung dies bzgl. gering. Ich befürchte eher, dass sich ein Profi nach dem anderen aus der Online-Community langsam genervt verabschieden wird.

Als Community Dinosaurier weine ich den NNTP Foren nicht nur eine Träne nach, aber das Leben geht weiter…

PS: Die Frage wann die microsoft.public.* Gruppen endgültig verschwinden bleibt natürlich offen. Nicht alle benutzten news.micrsoft.com als Newsserver und NNTP ist nun mal ein verteiltes System. Microsoft wird also eine RMGRPOUP Befehl für seine Gruppen versenden und es bleibt abzuwarten welche Newsserver diesen wirklich ausführen.
Es kann also gut sein, dass uns die microsoft.public.* Gruppen noch eine Weile erhalten bleiben, selbst wenn news.microsoft.com abgeschaltet ist. Nur werden Sie ein Schattendasein fristen und Sicherheit wird der Traffic hier weiter abnehmen, wenn es keinerlei Hinweise mehr von Microsoft selbst auf diese Foren gibt.

ProgrammierenSonstigesVista / Windows 7Martin Richter - Mo 01 Feb 2010 20:02

Das meine Software auf allem läuft was Windows XP und später heißt war mir schon lange klar 😉 aber ein offizielles „Kompatibel für…“ ist ja schon noch was anderes.
Jetzt habe ich die kostenlose Zertifizierung für die Windows 7 Kompatibilität hinter mich gebracht.
In Klartext ganz offiziell: AG-VIP SQL in der Version 1.20.008 ist kompatibel mit Windows 7

Verglichen mit der Vista Zertifizierung, die wir bei einem 3rd Party Unternehmen (VeriTest) durchgeführt haben, muss ich sagen: Windows 7 kompatibel zu werden ist nicht schwer
Es war wirklich kein großer Aufwand!

Wer sich die Spezifikationen durchgelesen hat wird sehen, dass sich gegenüber der Vista Zertifizierung kaum was geändert hat. Wer also seine Software bereits Vista kompatibel hat, kann gleich einen Durchstart machen und es für Windows 7 auch probieren. Und das schöne: Es kostet nichts!
Ich habe es nicht versucht, aber ich vermute mal, dass genau die Version die ich für Vista eingereicht habe auch durch die Windows 7 Zertifizierung gekommen wäre.

Noch ein paar Anmerkungen:

  • Ich kann jeden ermutigen, den Test zu machen, wenn man sowieso schon ein Code Signing Zertifikat und einen 64bit Rechner zur Verfügung hat. Wenn man auf dem man 64bit Windows 7 virtualisieren kann ist die Zertifizierung wirklich einfach. Ich habe VMWare benutzt und das ist einfach ein super Werkzeug für so etwas.
  • Wie bei vielen Zertifizierungen wird viel zu viel Gewicht auf Installation und Deinstallation gelegt. Das war bei der Vista Zertifizierung auch schon so.
  • Bei der Vista Zertifizierung war noch klar, wie und wo man Waiver (Freistellungen) bekommt, z.B. für Komponenten von Drittherstellern, die Ihre DLLs nicht signieren. Dazu gehört ja auch Microsoft mit den DLLs der MFC 😉
    In diesem Zertifizierungsprozess, erfährt man, dass man sie evtl. benötigt, aber nicht wo man sie bekommt…
  • Manche in meinen Augen wertvolle Tests in der Vista Zertifizierung, wie zum Beispiel, die korrekte Behandlung von Crashes, scheinen vollkommen entfallenzu sein.
  • Der Test bei dem 3rd Party Unternehmen war weitaus tiefer als das was man bei dem Selbsttest macht. Jetzt genügt ja die Software zu starten und wieder zu beenden. Bei den Tests zu Vista sind wir beim ersten mal durchgefallen, weil hier ein Bug in der MFC mit dem Application Verifier gefunden wurde, der uns beim Testen nicht aufgefallen war  (Siehe 1, 2, 3
    Ich empfinde den Selbsttest als zu schwach um dann ein Windows 7 kompatibel Logo zu bekommen.
  • Man muss versichern, dass man keine Spyware zertifiziert oder andere böse Software erzeugt… gelinde gesagt ein Scherz. Bei einem 3rd Party Tester würde solche Spyware (hoffentlich) nicht durchkommen. Das hoffe ich doch wirklich mal! Jetzt muss man nur einen Haken setzen, und sich selbst bestätigen, dass man es nicht tut, obwohl man es evtl. doch tut… 😉
    Das mindert den Wert dieses Logos ungemein.
  • Wenn man früher Geld investierte für eine Zertifizierung, hieß das nicht, dass man deshalb bessere Software produziert. Aber 1000$ waren dennoch eine Schwelle über die nicht jeder Hanswurst mit seiner Mickey-Maus-Software gegangen ist.
    Jetzt bleibt als Schwelle nur noch der Kauf eines Code-Signing Zertifikates bei VeriSign und so was kostet ca. 500$ im Jahr.
  • Ich vermisse schon lange das Verbot anderer Techniken, zum Beispiel ein Verbot von Systemweiten Hooks, wenn man Windows X kompatibel sein will. Wenn dann sollte so etwas auch nur mit einem Waiver und klarer Begründung erlaubt werden.
    Nicht wenige dieser mies programmierten Hooks sorgen für Instabilität, unnützes Aufblähen von Prozessen und manchmal auch miese Performance.

Als Fazit bleibt für mich die Frage:
Was nützt ein Logo, dass man zu leicht bekommen kann?

Es bleibt eine Marketing-Aktion und genauso wurde die Vista und jetzt auch die Windows 7 Zertifizierung auch bei uns in der Firma eingestuft. Technischen Nutzen hat das ganze nicht wirklich.

OfficeSoftwareVistaWindows 7Martin Richter - Sa 22 Aug 2009 18:34

Ich hatte es befürchtet. Bisher bin ich mit allen meinen privaten PCs bei 32bit Betriebssystemen geblieben.

Nun habe ich Windows 7 und habe mich mutig für meinen netten Samsung Laptop für ein 64bit OS entschieden. Dann kann ich meine 4GB Speicher wenigstens auch komplett nutzen.

Und jetzt fange ich schon an mich zu ärgern, denn ich benutze gerne Groove 2007 (die Ordnersynchronisation), weil es einfach praktisch ist. Aber was sehen meine Augen beim einrichten des Grove Kontos auf dem Rechner:

Groove-Dateifreigabe-Arbeitsbereiche werden in 64-Bit-Betriebssystemen nicht unterstützt.

Nicht zu fassen… Überall wird ein 64bit Hype betrieben und viele Werkzeuge funktionieren darauf nicht.
Und schon fange ich mich zu ärgern 😐 Manchmal sollte man sich vorher klug machen bei dem was man will.

Nächste Seite »